Feuerwehrhaus-Bau

  • IMG 2277
  • IMG 2348
  • IMG 2350
  • IMG 2351
  • IMG 2352
  • IMG 2356
  • IMG 2362
  • IMG 2386
  • IMG 2389
  • IMG 2390
  • IMG 2403
  • IMG 2405
  • IMG 2547
  • IMG 2554
  • IMG 2571
  • IMG 2579
  • IMG 2581
  • IMG 2589
  • IMG 2590
  • IMG 2592
  • IMG 2597
  • IMG 2598
  • IMG 2599
  • IMG 2604
  • IMG 2628
  • IMG 2629
  • IMG 2670
  • IMG 2677
  • IMG 2680
  • IMG 2692
  • IMG 2693
  • IMG 2747
  • IMG 2749
  • IMG 2753
  • IMG 2770
  • IMG 2771
  • IMG 2774
  • IMG 2789
  • IMG 2815
  • IMG 2850
  • IMG 2857
  • IMG 2861
  • IMG 2871
  • IMG 2878
  • IMG 2918
  • IMG 2933
  • IMG 2935
  • IMG 2938
  • IMG 2945
  • IMG 0036
  • IMG 0040
  • Am 02.10.2003 stellt die Pfünzer Feuerwehr bei der Gemeinde Walting den Antrag zum Bau eines neuen Feuerwehrhauses.
  • Am 21.10.2003 wurde der Antrag im Gemeinderat behandelt und zugestimmt. Somit kann Pfünz ein neues Haus bauen.
  • Danach herrscht lange Zeit Ruhe. Erst am 08.06.2006 gibt es ein Treffen zwischen der Vorstandschaft (Christian Netter, Benedikt Strauß, Karl-Albrecht Welser und Stefanie Welser) und den Gemeinderäten Andreas Netter, Helmut Drieger und Zita Treffer, zur Klärung der Grundstücksfrage. Eine Liste mit Vorschlägen wurde der Gemeine zugesandt.
  • Am 31.10.2006 wurde im Gemeinderat vorgeschlagen, den angrenzenden Garten von Familie Meyer zu erwerben.
  • Am 21.04.2007 Sitzung Vorstand, Gemeinderäte über die Größe des Feuerwehrhauses. Kleine Version ohne Schulungsraum oder große Version mit Schulungsraum.
  • Am 28.08.2007 trifft sich die Vorstandschaft (Chr. Netter, B. Strauß, K-A Welser und S. Welser) mit Bürgermeister Hans Mayer und den Gemeinderäten A. Netter und H. Drieger.
  • Im Januar 2009 trat Karl-Albrecht Welser als Kommandant zurück und die Frage nach einem Feuerwehrhaus ist eingeschlafen
  • Im Mai 2009 wurde das Grundstück der Familie Meyer von der Gemeinde erworben.
  • Am 31.07.2011 wurde Welser erneut als Kommandant gewählt und kurze Zeit später wurde der Neubau des Feuerwehrhauses wieder aufgegriffen.
  • Am 28.02.2012 fuhr eine Abordnung zur Gemeinderatsitzung bei der beschlossen wurde, dass man in Pfünz ein Feuerwehrhaus mit Schulungsraum baut.
  • Nach einigem Hin und Her mit Gemeinde, Wasserwirtschaftsamt und Nachbarn wurden Unklarheiten beseitigt und Thomas Hagl brachte am 04.04.2012 den Bauantrag zur Unterschrift vorbei.
  • Am 07.04.2012 wurden die Pläne von Familie Sandner, als Nachbarn unterschrieben
  • Am 10.04.2012 wurden die fertigen Pläne bei der Gemeinde zur Genehmigung abgegeben.
  • Am 17.04.2012 war Sitzung zur Gründung eines Bauausschusses im Schützenhaus. Anwesend waren Bürgemeister Hans Mayer, Gemeinderätin Karin Swientek, Karl-Albrecht Welser, Stefanie Welser, Christian Beyer, Helmut Zecherle, Andreas Prommersberger, Thomas Wittmann, Stefan Hard und Thomas Hagl (Planer)
  • 17.08.2012 Besprechung im Bauamt mit Herrn Schreiber, Kreisbrandrat Strobl, Bürgemeister Mayer, Planer Hagl, und 1. Kommandant Welser. Es ging um die Größe der Fahrzeughalle.
  • 30.11.2012 Bauausschußsitzung zur Vorlage der Angebote, die man bei den umliegenden Firmen eingeholt hatte. Dies wurde abgelehnt - man braucht eine offizielle Ausschreibung (obwohl ursprünglich anders vereinbart - siehe Protokoll vom 17.04.2012)
  • 11.12.2012 Vorstandschaft und die beiden Bauplaner haben bei der Gemeinderatsitzung die Feuerwehr Pfünz und den Stand der Planung mit eine Power Point Präsentation vorgestellt. Es ging um die Änderung der Fahrzeughalle, Rückbau Trafostation und Straßenführung Bachweg.
  • 02.02.2013 Besichtigung der Feuerwehrhäuser Pfalzpaint und Gungolding
  • 27.02.2013 Ausschreibungs-Eröffung Gewerk "Baufirma". Den Zuschlag erhält die Firma Hafner aus Kinding.
  • 08.03.2013 Bauausschußsitzung mit Bekanntgabe der Baufirma und neuester Stand der Planung.
    Es wurde beschlossen, dass am 06.04.2013 der Spatenstich für das neue Haus stattfindet. Dafür hat der Bürgermeister eine Fass Bier und eine Brotzeit zugesagt.
  • 06.04.13 Endlich ist es soweit, heute wird der offizielle Spatenstich begangen.
  • 12.04.13 Küchenangebot eingeholt Möbel Gruber 
  • 13.04.13 Das Feuerwehrhaus wird ausgeräumt, das nötigste wird beim Kirschner Norbert (Six) untergebracht, den Rest durften wir bei Fa.Berner einlagern.
  • 16.04.13 Angebot für Garagentor und Türen bei Fa. Schneider Pietenfeld abgeholt. 
  • 25.04.13 Der Strom wird abgeklemmt und ein Baustromverteiler angeschlossen, danach wird die Sirene versetzt (Maibaumloch).
  • 26.04.13 Dachstuhl wurde abgetragen.
  • 08.05.13 Das Haus wird mit dem Bagger abgerissen und der Platz eingeebnet. 
  •  23.05.13 Vermessungsamt Eichstätt setzt neue Grenzsteine da die alten nicht mehr vorhanden waren.
  •  27.05.13 Fa. Hafner baut das Schnurgerüst auf und Fa. Strobel schlägt einen Probepfahl ein zur Festlegung der Pfahllänge. Dabei kam es zu einem Unfall, der Bagger berührte die Stromleitung und ein Mitarbeitererhielt einen Stromschlag.     
  • 11.06.13 Fa. Hafner beginnt mit den Vorbereitungen für das Fundamant.
  • 21.06.13 Fa. Hafner schalt das Fundament ein.
  • 22.06.13 Baustahlgewebe wird verlegt
  • 27.06.13 Fundament wird betoniert
  • 02.07.13 Baugrube wird mit Schotter aufgefüllt und die Abwasserrohre werden verlegt
  • 05.07.13 Bodenplatte wird betoniert (40 m3)
  • 12.07.13 Fa. Hafner legt den Grundstein und die erste Ziegelreihe. Nachmittags wurden von freiwilligen Helfern die ersten Maurerarbeiten begonnen
  • 27.07.13 die Außenmauern wurden bei sommerlichen Temperaturen über 35 Grad fertiggestellt. Gesamt wurden 61 Paletten (je 40 Ziegel) verbaut.
  • 10.08.13 Untergeschoß mit Zwischenmauern fertiggestellt
  • 19.08.13 Fa. Hafner beginnt mit Einschlung der Treppe
  • 23.08.13 Fertigdecke wird aufgelegt
  • 26.08.13 Baustahl wird angeliefert. Am Nachmittag wird bereits die Decke betoniert
  • 29.08.13 Die erste Ziegelreihe im Obergeschoß wird von Fa. Hafner angelegt
  • 07.09.13 bereits nach zwei Wochen wurde das Obergeschoß von freiwilligen Helfern fertiggestellt
  • 13.09.13 der Ringanker wird von Fa. Hafner betoniert
  • 21.09.13 Fa. Strobel hat mit vielen freiwilligen Helfern den Dachstuhl aufgestellt. Im Anschluss wurde ein Richtfest gefeiert.
  • 26.09.13 Fertigstellung der Giebelmauern und aufbringen der Dachschalung
  • 27.09.13 Dach wurde isoliert
  • 04.10.13 von Fa. Bosch wurden die Dachrinnen angebracht
  • 05.10.13 von freiwilligen Helfern, die zum ersten Mal im Regen arbeiten mussten, wurde das Dach eingedeckt
  • 26.10.13 bis zu diesem Tag wurden Installationsarbeiten durchgeführt
  • 04.11.13 Fa. Hafner beginnt mit Erdarbeiten für Anschluss Kanal, Wasser und Strom
  • 07.11.13 Gastank wurde eingesetzt und Anschlussarbeiten und Erdarbeiten fertiggestellt
  • 02.12.13 Fa. Bauer bringt die Photovoltaikanlage an
  • 11.12.13 Fa. Kelz baut die Fenster ein
  • 08.01.14 Stromzähler wurde von N-Ergie eingebaut und Photovoltaikanlage wurde in Betrieb genommen
  • Ab Februar 2014 Verlegung von Leerrohren und Kabel für die Stromversorgung
  • 14.05.14 Decke in der Fahrzeughalle isoliert
  • 05.06.14 Fa ELKO fängt mit dem Verputzen an
  • 16.06.14 Der Innenputz wurde fertiggestellt
  • 04.07.14 Innen mit Malerarbeiten begonnen
  • 12.07.14 Gastherme eingebaut und Isolierung für Estrich verlegt
  • 14.07.14 Außenputz ist fertig
  • 19.07.14 Mit Außenanstrich begonnen
  • 25.07.14 Blitzableiter auf dem Dach angebracht
  • 26.07.14 Estrich verlegt
  • 01.08.14 Gastherme und Heizkörper angeschlossen
  • 25.08.14 Heizungsrohre Isoliert
  • 13.09.14 Zwischendecke (Trockenbau) im EG –Flur und WC verbaut
  • 29.09.14 Tore in Fahrzeughalle und Garage eingebaut
  • 11.10.14 Im Damen und Herren WC mit Fliesenarbeiten begonnen
  • 23.10.14 Heizung in Betrieb genommen
  • 10.11.14 Estrich in der Halle und Garage verlegt
  • 15.11.14 Im OG mit Bodenfliesen begonnen
  • 27.11.14 Beginn mit Einbau der Beleuchtung
  • 04.12.14 Haustüre eingebaut
  • 20.12.14 Innentüren eingebaut